nelson

12 x Frucht im Jahr 2017

Die Frucht vom Baum des Lebens
jeden 16. des Monats hier neu

45. Frucht geerntet am 16.6.2017: Furzen/Pupsen. Zum Glück gibt es noch kein Geschmacksinternet. Sonst müssten Sie sich bei der aktuellen Frucht die Nase zuhalten. Es geht ums Furzen. Oder auch Flatulenz bezw. Blähung genannt. Begrifflich ist das eine Ableitung aus dem lateinischen von flatus "Wind, Blähung" und bezeichnet die durch die Verdauung gebildeten Gase, wie Kohlenmonoxid, Methan und andere Gär- und Faulgase. Der Grund für das Pupsen: Beim Essen und Trinken schluckt man auch Luft hinunter. Diese Luft muss wieder raus aus dem Körper. Ist die Luft noch im Magen, kommt sie über die Speiseröhre als Rülpser hinaus. Der Rest der geschluckten Luft sammelt sich im Darm und vermischt sich mit Gasen, die während der Verdauung entstehen. Kann der Schliessmuskel am Po diese Luft nicht mehr zurückhalten, wird gepupst oder eben gefurzt. Pupsen ist also ganz normal und acht bis zehn Pupser muss jeder Mensch am Tag loswerden. Ob der Spruch, "laute Fürze stinken nicht, leise aber fürchterlich", wirklich zutrifft, sei dahingestellt. Eines aber haben Forscher rausgefunden: Es ist gesund, seine eigenen Pupse zu riechen. Studien zeigten, dass in unseren eigenen Gasen Stoffe sind, die uns möglicherweise von anderen Krankheiten schützen. Es liegt am Schwefelwasserstoff, welcher den Geruch von faulen Eiern verursacht. In hohen Dosen kann das giftig sein, aber in den kleinen Dosierungen schützt es die Zellen und kann Herzinfarkte und Schlaganfälle verhindern. Wenn also gefurzt wird, dann sollte uns das nicht unbedingt peinlich sein. Trotzdem gibt es Situationen, in welchen das Furzen nicht gut kommt. Man denke zum Beispiel an die Trauerfamilie, die um das Grab herum steht und der Pfarrer will zur Trauerrede ansetzen - "Puuups!" - genau, peinlich. Doch es gibt auch Tricks, wie man die Furz-Peinlichkeit etwas umgeht. Droht sich das Gas an, aus dem Po zu entweichen und man befindet sich mit Freunden im Auto, dann vorsorglich schon mal die Fenster runterlassen mit dem Kommentar: "Ach, ist das heute heiss hier drin." Unangenehm ist einem sein Pups auch im voll besetzten Fahrstuhl. Da ist es sinnvoll, gerade dann einen fahren zu lassen, wenn sich die Fahrstuhltüre öffnet. Dass sich auch schon grosse Denker dem Thema angenommen haben, zeigt ein Spruch, den man dem Reformator Luther zuschreibt. Der stellte folgendes fest: "Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz." In diesem Sinne wünschen wir - mit oder ohne Pupserei - eine fröhliche Zeit bis in einem Monat. Durchhalten. Durchhalten. Durchhalten.

44. Frucht geerntet am 16.5.2017: Vornamen. Der Vorname eines Menschen gibt ihm eine zweifelhafte Identität. "Wie heisst denn du, Kleiner?" Und das Kind antwortet: "Ich bin Otto." Lustiger wäre, würde Frau Schrauber ihr Kind Hub taufen lassen. Allerdings ist nicht alles erlaubt. Wer den Namen Kotzbrocken oder Stuhlgang als Vornamen aussucht, wird wohl damit scheitern. Was aber ist die Top-10 der aktuellen Vornamen? Bei den Mädchen gelten im Jahr 2017 folgende als besonders beliebt: Laura, Julia, Emilia, Lea, Lina, Anna, Lena, Lara, Sarah und Elena. Bei den Jungs stehen diese Vornamen auf den Spitzenplätzen: Liam, Milan, Jonas, Elias, Julian, Levi, Tim, Michael, Linus und Luca. Da die Eltern noch nicht wissen, was aus ihrem Söhnchen dereinst werden wird, kann der Vornamen auch nicht berufsspezifisch ausgesucht werden. Wird aus dem Kind später ein Pfarrer, wäre vielleicht Martin (in Anspielung auf Martin Luther) oder einfach Theo (in Anspielung auf Gott) der passende Vornamen. Wie genau man auf welchen Namen kommt, ist ganz unterschiedlich. Vielleicht schwärmt die Mutter des neuen Erdenbürgers für den Gruselautor Steven King und tauft das Kind deshalb "Steven" nach dem Horrormeister. Aber auch Sportlerinnen können Vorbild sein für den Vornamen. So kommt Steffi gut, wenn die Namensgeber die Steffi Graf bewundert haben. Vor einem Vornamen allerdings schrecken viele zurück: Adolf. Ganz genau, für viele ist dieser Vorname - wegen Adolf Hitler - tabu. Umso verwunderlich ist, dass ein anderer Vorname ebenfalls selten auftaucht: Jesus. Wie sollte dieser Mensch nur ein wenig wie der Heiland werden? Denn steckt man später Jesus in einen Knast, wäre diese Person zwar insofern in Jesus Fussstapfen, dass er leiden muss, aber Jesus sollte doch wirklich kein Knacki sein! Schön ist auch, wenn ein kleines Baby in die Kirche getragen wird und dann das Taufsakrament empfangen kann. Da wird als Premiere vor grossem Pulikum der Vorname genannt: "Laura, ich taufe dich im Namen des VATERs, des Sohnes und des Hl. Geistes." "Kreisch, kreisch, kreisch!" Und das Kleinkind erfährt zum ersten Mal Strenge in Verbindung mit seinem frischen Vornamen: "Laura, höre auf zu schreien!" - Toll ist auch, dass viele Menschen ihren tierischen Freunden einen Vornamen verpassen. Der Hund hört auf "Bello", die Katze heisst "Joya" und für das Meerschweinchenpaar passt "Max und Moritz". Das Geheimnis der wahrhaften Zugehörigkeit der beiden Zauberflöten-Vornamen Pamina und Tamino ist übrigens auf dieser Website aufgeschlüsselt. Damit beendet der getaufte Lukas - aktuell auf dem 15. Rang (!) der beliebtesten Jungennamen - diese Frucht vom Baum des Lebens. Die nächste Frucht reift bis in genau einem Monat. Durchhalten. Durchhalten. Durchhalten.


43. Frucht
geerntet am 16.4.2017: Schnecke. Im Garten sind sie präsent: die Schnecken. Und leider mögen sie Dinge, die auch die Menschen mögen. Und deswegen mögen Menschen die Schnecken nicht besonders. Es sei denn, die Tiere sind schön zubereitet und tot auf dem Gourmetteller. Dabei gibt es doch vor allem zwei Arten von Schnecken: Die Nacktschnecken, auch genannt Micaela-Schäfer-Schnecken, und die Häuschenschnecken. Sympatischer sind die mit dem Häuschen. Diese können sich bei Gefahr oder Regenwetter bequem in ihr mitgetragenes Häuschen zurückziehen. Zudem eignen sie sich, um ihnen eine Zahl auf das Häuschen zu schreiben. So kenntzeichnet man seine Lieblingsschnecke und kann diese auch für ein Schneckenrennen einsetzen. Dabei gewinnt nicht der oder die Langsamste, sondern die, welche zuerst über die Ziellinie kriecht. Die Schnecke hat es aber auch in ein geflügeltes Wort geschafft. Sollte Ihnen jemand sagen, dass Sie die dümmste Person sind auf dem Planeten Erde; so hat dieser sie "zur Schnecke gemacht". Dann gibt es auch das Wort "Schneckenpost". Damit wird ein Postmann bezeichnet, der sich fürs Zustellen der Briefe ganz schön viel Zeit nimmt. Schon lange sind Forscher auf der Suche nach Leben auf anderen Planeten. Doch es scheint so, dass die Schnecke nur bei uns auf der lustigen Erde ihr Unwesen treibt. Interessant ist auch, dass diese Tiere eine sogenannte "Schleimspur" hinterlassen können. Ja, die Nacktschnecken sind deshalb mit einem Menschen, den man als Schleimer bezeichnet, ebenbürtig. Natürlich hat es die Schnecke auch schon auf die Filmleinwand geschafft. Vielleicht, es bleibt abzuwarten, wird demnächst auch ein Horrorfilm gedreht mit dem Titel "Der Angriff der Killerschnecken". In einem solchen Streifen könnten Schnecken über ein offenes Fenster in die Wohnung eindringen und die Bewohner mit Schleim überziehen. Widerlich, aber durchaus vorstellbar. Kann man die Schnecken eigentlich auch in einem Aquarium halten oder ist das Tierquälerei? Oder können sich Schnecken auch als Kandidaten bei "Deutschland sucht den Superstar" bewerben mit dem Song "Dä Hans im Schneckenloch"? Dass der Mensch mit den Nacktschnecken wirklich auf Kriegsfuss steht, davon zeugen auch die Schneckenkörner, die es zu kaufen gibt und den raschen Tod bei den verfressenen Tieren herbeiführen. Zum Töten nehmen andere aber auch die Schere und schneiden die Schnecke in der Mitte durch. Brutal ist das alles und gar nicht so schön. Da ist es schon besser, wenn andere Tiere die Schnecken auffressen. Ich glaube, der Igel geht da richtig gut ran. Ganz langsam kriechen wir nun dem Ende dieser Frucht entgegen. Die nächste Frucht aber zeigt sich schon am Horizont - in genau einem Monat. Bis dann heisst es: Durchhalten. Durchhalten. Durchhalten.

42. Frucht geerntet am 16.3.2017: Perücke, Toupet, Transplantation. Die aktuelle Frucht ist eine haarige Angelegenheit. Wir widmen uns den falschen Haaren. Zwei Begriffe gibt es dafür: Perücke oder Toupet. Toupets sind Halbperücken, also Haarteile, die nur Teile des Kopfes bedecken und Perücken sind Haarteile, die den ganzen Kopf bedecken. Bleibt die entscheidende Frage: Wer setzt sich ein Fifi auf den Kopf oder lässt sich Haare transplantieren? Prominente gehören jedenfalls dazu. Der Fussballtrainer Jürgen Klopp war so bekloppt und beherrschte mit der Meldung seiner neuen Haarpracht (Haartransplantation!) lange Zeit die Schlagzeilen. Aber auch die blonden Haare von Schlagerstar Heino sind nicht echt: "Ich schlafe sogar mit dem Haarteil. Juckt nicht", sagte Heino einer Zeitung. Er trage seine Perücke, die aus echtem Haar aus Skandinavien bestehe, schon eine Unendlichkeit lang. Nach seinem Abschied von der Bühne wolle er sowohl Toupet als auch Brillle weiter tragen. Dann gibt es Menschen, denen man gerne nahelegen möchte, sich doch vielleicht nach einer Perücke umzusehen. Der aktuelle SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sähe mit Perücke bestimmt viel männlicher aus. Aber auch der TV-Satiriker Oliver Welke hat bereits welkes Haar. Nur Mut zum Toupet, Welke! Auch bei Otto Waalkes sind die Haare vom Kopf fast gänzlich verschwunden. Ob er etwas dagegen unternehmen wird? Einer, der wegen seinem Spiel vor der Kamera immer Perücken trägt, ist Oliver Kalkofe. Sein Schweizer Kollege und Verwandlungskünstler Gögi Hofmann schlüpft mit den unterschiedlichsten Perücken in diverse Rollen. Wie sieht es mit dem Schwimmen aus? Kann man mit falschem Haar im Wasser sich unbeschwert bewegen? Käme auf einen Test drauf an. Eine Alternative zur falschen Haarpracht ist, sich mit dem Rasierer die wenigen Haare wegzuschneiden und dann mit dieser künstlichen Glatze einen guten oder schlechten Eindruck zu machen. Perücken sind auch zum Feiern an Karneval beliebt. So kommt zum Beispiel die Frisur mit den abstehenden Zöpfen von Pippi Langstrumpf gut an. Sollten Sie demnächst einen Banküberfall planen, dann tun Sie dies niemals ohne falsche Haare; vor allem dann sinnvoll, wenn die Überwachungskamera mitläuft. Weniger günstig ist es, seiner neuen Flamme nicht zu offenbaren, unechtes Haupthaar zu tragen. Früher oder später kommt das raus; und die Scheidung deswegen praktisch vorprogrammiert. - Bis zur nächsten Frucht in einem Monat setzen wir uns das Toupet auf. Unterdessen gilt wie immer: Durchhalten. Durchhalten. Durchhalten.

41. Frucht geerntet am 16.2.2017: Mausefalle. Katzen sind nette Tiere. Doch in ihnen schlummert oftmals ein Raubtier. Besonders Mäuse finden die Haustiger schmackhaft und greifen gerne zu, wenn diese ihre Wege kreuzen. Deshalb kann gesagt werden, dass eine Katze die beste Mausefalle ist. Stundenlang stellen sie sich vor ein Loch und warten, bis die meist grauen Tiere die Wohnung verlassen: Zack peng! Zugriff und dann wird das Kleintier meist mit Haut und Haar aufgefressen. Nun gibt es aber auch Katzen, die bringen Mäuse ins Haus und lassen diese dann wieder frei herumspazieren. So verstecken sich Mäuse - eben dem Tod ab der Schippe gesprungen - hinter dem Klavier und bleiben vorläufig auch dort. Wie soll der Nager also aus dem Versteck gelockt werden? Genau, mit einer Mausefalle. Da gibt es die Brutale. Eine besondere Vorrichtung sorgt dafür, dass die Falle zuschnappt und der Maus den garaus macht. Etwas humaner funktioniert die Falle, die die Maus zwar fängt, aber nicht gleich tötet. Hier kann ein Fänger die Maus noch etwas bewundern. Die Katze aber schaut verdutzt aus der Wäsche. Der Fang wird dann draussen im Wald wieder ausgesetzt in der Hoffnung, er kreuzt nicht mehr die Wege der Katze. Etwas schwieriger gestaltet sich die menschliche Mausefalle. Hierbei legt sich der Mensch auf die Lauer. Wenn er das Kleintier sieht, probiert er dieses mit Händen zu packen. Aber Achtung: Die Nager beissen gerne kräftig zu. Besonders dann, wenn sie Gefahr wittern. Was bleibt aber, wenn sowohl der Mensch als auch Variante a) und b) der Mausefalle versagen? Ganz richtig, es gibt da noch diese farbigen Anti-Maus-Körner. Schön brav ausgestreut, macht das Gift kurzen Prozess mit der Maus - sie kann dann tot geborgen und entsorgt werden. Einen Tipp, der auch Spass macht, haben wir noch: Wieso sich nicht mal als Katze verkleiden? Im Kostüm macht doch die Mäusejagd gleich doppelt Freude. Ständig auf der Jagd nach der Maus ist übrigens auch Tom aus dem Trickfilm "Tom und Jerry". Die Maus Jerry ist in den Filmchen immer super schlau. Tom schaut praktisch immer blöd aus der Wäsche. Die Episoden der Beiden gehen mir mächtig auf den Wecker. So ist das! Bis zur nächsten Frucht vom Baum des Lebens in einem Monat stellen wir die Mausefalle - also Durchhalten. Durchhalten. Durchhalten.

40. Frucht geerntet am 16.1.2017: Polizei. Tatütata, die Polizei ist da! Wer die Damen und Herren in Uniform sieht, bekommt entweder Angst (wenn er was Unrichtiges tut oder im Schilde führt), oder fühlt sich sicherer (zum Beispiel als Frau). Der vom Ladendetektiv auf frischer Tat Ertappte muss auf die Polizei warten, die den Vorfall möglichst genau protokolliert. Im Zusammenhang mit den Attentaten und Übergriffen auch in Deutschland waren Polizistinnen und Polizisten vermehrt in den Schlagzeilen. Dabei gibt es dann und wann Kritik: Anlässlich der Sylvesternacht 2015 rund um den Kölner Dom wurde zum Beispiel mangelndes Vorhandensein der Polizei moniert. Und sogar im Trickfilm tritt - oft etwas dümmlich - die Polizei auf: Clancy Wiggum ist der Polizeichef der Stadt Springfield (=Simpsons). Seine Kollegen bei der Polizei sind Lou und Eddie. Wiggum ist äusserst dick und erscheint öfters inkompetent - anstatt sich um eingehende Notrufe zu kümmern, macht er lieber Pause. Andererseits ist er in anderen Episoden und Situationen schnell und tatkräftig zur Stelle, sodass er als Polizeibeamter nicht ausschliesslich schlecht zu beurteilen ist. Er hat einen Sohn, Ralph Wiggum, der trotz seiner Dummheit in die zweite Klasse geschafft hat und ist verheiratet mit Sarah Wiggum. Sein Vater war Iggy Wiggum, der bereits verstorben ist. Genau so berühmt wie Wiggum und sein Team ist auch Louis de Funès in den Gendarmen-Filmen. Doch den Vogel schiesst Bernard Blier als Inspektor der Kriminalpolizei - ebenfalls in einem Funès-Streifen - ab. Wer die Gelegenheit hat, diesen Film zu sehen - mit besten Empfehlungen. Ein Dauerbrenner im Fernsehen ist der sonntägliche "Tatort" mit wechselndem Ermittlerteam. Etwas weniger glamurös ist das tägliche Berufsleben der Strassenpolizei. Die weist unter anderem Schnellfahrer in die Schranken und sorgt dafür, dass bei einem Unfall alles geregelt wird. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass die Polizei auch mit verwirrten Personen umzugehen hat. So waren es Polizeibeamte, die mich mehrfach in die psychiatrische Klinik brachten - teils mit und teils ohne Handschellen. Kommen wir zum Schluss: Den Spruch "Die Polizei, dein Freund und Helfer" können wohl nicht alle unterschreiben. Doch sollten Polizisten diese Frucht lesen, seien sie herzlichst gegrüsst. Die nächste Frucht entsteht unter Polizeischutz und erscheint genau in einem Monat. Durchhalten. Durchhalten. Durchhalten.