nelson

Heinz Erhardt

ERHARDT

Heinz Erhardt (1909 - 1979) war ein grosser Komiker. Bekannt wurde er auch durch seine pfiffig-lustig-schelmischen Gedichte, seine diversen TV-Auftritte und zahlreichen Spielfilme, in denen er mitwirkte. Wie auf dieser Website an anderer Stelle eingesehen werden kann, versuchen auch wir uns als Dichter. Doch lange nicht mit so viel Talent wie Heinz. Und auch auf die Ketschup-Flasche habe ich es leider noch nicht geschafft. Im Gedenken an Erhardt publizieren wir hier einige seiner besten Kurzgedichte. Viel Spass!

Die Schweiz

Ein jedes Land hat seinen Reiz,
so auch die Schweiz.
Doch frage ich mich, andererseits
was wär´die Schweiz
wär´n die Berge, die zum Himmel streben,
eben.

Stumm und pfeifend

Man sieht die Lerchen mit Gesang
hoch in die Lüfte steigen.
Nur die mit „e“! Die mit dem „ä“,
die stehen da - und schweigen.

Klapperstorch

Ich glaube, manche junge Frau,
die würd vor Glück zerspringen,
würd ihr der Klapperstorch zum Kind
auch gleich den Vater bringen.

Kuckuck

Der Kuckuck ist ein scheues Reh,
man sieht ihn selten aus der Näh!
Kommt wer, egal von welcher Seite,
so sucht der Kuckuck flugs das Weite.
Er ist nämlich ein wenig bange,
dass man ihn töte oder fange.
In diesem Punkt - warum verschweigen? -
ist unser Vogel etwas eigen.

Schnecke

Mit ihrem Haus nur geht sie aus!
Doch heut lässt sie ihr Haus zu Haus,
es drückt so auf den Hüften.
Und ausserdem - das ist gescheit
Und auch die allerhöchste Zeit:
Sie muss ihr Haus mal lüften.

Kröten

Zwei Kröten weiblichen Geschlechts
lustwandeln durch die Heide,
die eine links, die andre rechts,
und Warzen haben beide.
Und trotz der Warzen gehen sie
vergnüglich ihre Wege
und lachen heimlich über die
moderne Schönheitspflege.

Angelfreuden

Der Angler steht am See,
er hält die Angel in die Höh´,
will fangen einen Barsch,
das Wasser steht ihm bis zum Knie.
(Reimen tut sich das erst, wenn die Flut kommt.)

Zitronen

Ich muß das wirklich mal betonen:
Ganz früher waren die Zitronen
(ich weiß nur nicht genau mehr, wann dies
gewesen ist) so süß wie Kandis.

Bis sie einst sprachen: „Wir Zitronen,
wir wollen groß sein wie Melonen!
Auch finden wir das Gelb abscheulich,
wir wollen rot sein oder bläulich!“

Gott hörte oben die Beschwerden
und sagte: „Daraus kann nichts werden!
Ihr müßt so bleiben! Ich bedauer!“
Da wurden die Zitronen sauer…

Die Nase

Wenngleich die Nas, ob spitz, ob platt,
zwei Flügel - Nasenflügel - hat,
so hält sie doch nicht viel vom Fliegen;
das Laufen scheint ihr mehr zu liegen.

In Eile

Kaum warst du Kind, schon bist du alt.
Du stirbst - und man vergisst dich bald.
Da hilft kein Beten und kein Lästern:
Was heute ist, ist morgen gestern.

Zu wenig

Ich kenne keine Beine,
die schöner wärn als deine,
deshalb bedaure ich es fast,
das du nur zweie hast…

Geküsst

Ich denk nicht gern an jenen Kuss,
den du mir gabst, Helene;
denn wenn ich an ihn denken muß,
dann werd ich müd und gähne.

Mehr zu Heinz Erhardt finden Sie auf seiner offiziellen Homepage:
http://www.heinzerhardt.com/index.php