nelson

Rotkäppchen

LÖSUNG von Seite "Frage der Fragen": Der Wolf i(s)st das Rotkäppchen!

Ureillaneu

Die Brüder Grimm haben viele schöne Märchen gesammelt. Darunter auch das besonders Schöne übers kleine Rotkäppchen. Das Schweizer Sprachrohr Gottes Uriella (s. Bild oben) nahm sich dieses Märchens an und bastelte daraus ihre eigene Version, die wir hier in der allumfassenden Christusliebe unseren Leserinnen und Leser nicht vorenthalten möchten. Uriella selber ist in der Schweiz und in Deutschland eine kleine Berühmtheit.


Sehen Sie hier Uriella mit ihrer genialen Rotkäppchen-Puppe:
http://www.youtube.com/watch?v=D9k0MauyAbM

Dieses Märchen hat uns allen viel mehr zu sagen!


K800 Wolf-1

Rotkäppchen verabschiedet sich von der Mutter

'Im Anfang war das Wort. Das Wort war bei GOTT. Und GOTT ist das Wort.' ER sagte: „Es werde Licht!“ Und es ward Licht. So schuf ER Himmel und Erde, die Sonne sowie die Sterne. Auch den Kosmos, alle Universen, ja, das ganze All. Selbst die Natur hat ER ins Leben gerufen. Ebenso ein kleines, süsses Mädchen, das von seiner Mutter und Grossmuter ganz besonders geliebt wurde. Es besass ein rotes Kopftuch, das wie ein Käppchen aussah. Darum hiess es überall nur Rotkäppchen.
Eines Tages sagte die Mutter zu ihrem niedlichen Kind: „Rotkäppchen, hier hat Du einen Korb mit einem Laib Brot und einer Flasche Wein. Bitte, bring beides zur Grossmutter, denn sie ist schwach, krank und alt. An diesen Gaben kann sie sich laben und neu zu Kräften kommen. Weiche nicht vom Wege ab, weil Dir sonst Gefahr droht!“ Das Rotkäppchen versprach der Mutter in die Hand, gehorsam zu sein. Alsdann verabschiedete es sich.

Die tiefe, geistige Bedeutung

Das rote 'Käppchen' symbolisiert die aufgehende Sonne. Also das erwachte, sonnenhafte, lichtvolle Gottesbewusstsein im Menschen drin. Das Mädchen stellt die Reinheit der Liebe GOTTES und Seines Lebens dar. Beides hat ER in unser Herz hineingehaucht. Die Mutter ist die Erzieherin, die uns den Gehorsam gegenüber den göttlichen Geboten sowie Gesetzen lehrt und sie hütet.
Die Grossmutter ist das Sinnbild der Weisheitskräfte, die sich durch die selbstlos dienende Liebe entwickelt haben. Die Mutter gibt Rotkäppchen Brot und Wein mit. Diese Gaben allegorisieren den Leib und das Blut CHRISTI, die uns über die Kommunion ein neues Leben in GOTT schenken, wenn wir unsere Sünden sowie Fehler erkennen, bekennen, darüber reuig sind und jede inskünftige Versuchung meiden.

 

K800 Wolf-2

Rotkäppchen begegnet dem Wolf

Die Grossmutter wohnte eine halbe Stunde vom Dorf entfernt im Wald. Als Rotkäppchen dorthin kam, begegnete ihm der Wolf. Es wusste dann noch nicht, dass dieses Tier auch böse sein kann. Daher fürchtete es sich nicht vor ihm, zumal es auch einen wunderschönen Engel mit einer brennenden Fackel bei sich sah.
„Guten Morgen, Rotkäppchen!“, sprach der Wolf, und das Mädchen antwortete: „Grüss GOTT, lieber Wolf!“ „Wohin gehst Du denn so früh?“, fragte er weiter und erhielt zur Antwort: „Zur Grossmutter. Sie ist alt und krank. Bei den drei grossen Eichenbäumen steht ihr Haus.“
Der Wolf dachte bei sich: Ich werde hinter dem Rotkäppchen herschleichen und mich versteckt halte. Laut sagte er aber: „Grüsse Deine Grossmutter von mir. Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag.“ Rotkäppchen dankte dem Wolf und sagte: „GOTT segne Dich!“ Dann setzte es den Weg fort.

Die tiefe, geistige Bedeutung

Jeder Mensch muss sich alleine auf seinen Lebensweg zur Liebe und zum Dasein GOTTES begeben, um dann eines Tages weise sowie vernünftig zu werden. Das 'Haus der Grossmutter' bedeutet eine Mysterienstätte. Für die Germanen waren die drei Eichen das Symbol für 'Donar', der im göttlichen kosmischen Strahl des Magnetismus und der Elektrizität wirkt. Mit Donner und Blitz reinigt er die Erde von den Mächten der Finsternis. In der Zahl Drei ruht auch die Dreifaltigkeit GOTTES. Sie ist von unermesslichen Kräften! Die Mutter fungiert im Märchen als geistige Hüterin der Menschheit.
Der grosse, starke Wolf stellt die Selbstsucht, die Eigenliebe, den Stolz und die Besitzgier der Erdenbürger dar, während der Engel mit dem göttlichen Lebenslicht Schutz und Führung bietet. Licht heisst auch: Liebe und ewiges Leben. Denn es gibt keinen Tod, sondern nur eine Transformation.

K800 Wolf-3

Rotkäppchen pflückt für die Grossmutter Blumen

Nachdem der Wolf verschwunden war, kam Rotkäppchen zu einer Waldwiese mit herrlich duftenden Blumen. Es bewunderte die lachende Morgensonne, von deren Strahlen es sich umarmt fühlte.
Auch erblickte das Mädchen im Hintergrund eine wunderschöne Sylphe, die sich vom Säuseln des Windes hin und her bewegen liess. Eine entzückende Elfe reckte sich aus einer prachtvollen Blüte empor.
Ebenso konnte Rotkäppchen bei den Stekinen einen fröhlichen Gnomen mit eiem lustigen Zipfelmützlein erkennen. Dadurch wurde es an das Märchen 'Schneewittchen und die sieben Zwerge' sowie an die Nachbildungen der Gnomen, die seine Mutter im Garten stehen hat, erinnert. Selbst die Bäume, in denen gebannte Geistwesen wohnen, hatten für Rotkäppchen vielsagende Gesichter.
Die Blumen auf der Wiese sandten ihr strahlendes Lächeln zu Rotkäppchen hin. Es bat um ihre Zustimmung, dass es sie pflücken und, als Zeichen seiner Liebe, der Grossmutter mitbringen dürfe, um ihr Herz zu erfreuen.

Die tiefe, geistige Bedeutung

Wen der Wolf in uns durch unsere Demut, Nächstenliebe, Hingabe, den Opfergeist und den Gehorsam umgewandelt wurde, dürfen wir die prachtvollen Naturgeister und die Elementseelen GOTTES wahrnehmen sowie schauen. Viele geistig entwickelte, kleine Kinder sind hellsichtig und können daher mehr sehen, als manche Erwachsene.
Die Sylphen sind zarte Naturgeister des Elementes Luft mit Flügeln, wie sie Bienen besitzen. Die Elfen tragen Röcklein und Hütchen, angepasst an jene Blumen, in welcher sie sich aufhalten. Sie geben den Blüten ihren prachtvollen Duft. Mit ihrer Gedankenkraft können sie ihre Bekleidung laufend wechseln. Die Gnomen bearbeiten die Wurzeln der Pflanzen, Sträucher und Bäume im Erdreich, wo sie in wunderbaren Palästen wohnen.

K800 Wolf-4

Rotkäppchen klopft an Grossmutters Haustür

Rotkäppchen setzte seinen Weg in tiefer Gottverbundenheit fort und erreichte nach geraumer Weile das Haus der Grossmutter. Als Ausdruck der gebenden und empfangenden Liebe war über der Eingangstür und dem Fenster je ein Herz angebracht. Das Fensterkreuz erinnerte das Rotkäppchen daran, dass die Mutter ihm immer wieder sagte: „Verbinde Dich im Geiste mit dem Kreuz CHRISTI. Denke an Seine Passion.“
Rotkäppchen blickte durch das Fenster ins Innere des Hauses. Zufrieden und in sich gekehrt las die Grossmutter in der Bibel. Ein liebevoller und zugleich weiser Ausdruck ruhte auf ihrem Antlitz.
Das Mädchen wunderte sich ein wenig darüber, dass die Oma an einem strahlenden Frühlingstag eine Kerze brennen liess. Alles im Wohnraum war peinlich sauber, ordentlich und machte einen gepflegten Eindruck. So klopfte Rotkäppchen ganz sanft an die Tür und wartete.

Die tiefe, geistige Bedeutung

Am Ende unseres langen Weges durch dieses Leben sollen wir Menschen wieder so rein sein wie unverdorbene Kinder werden. Dies kann jedoch erst dann geschehen, wenn wir uns von der Eigenliebe, Selbstsucht, Besitzgier etc. abgewandt haben. Zur wahren, uneingennützigen Liebe und zur Weisheit GOTTES, die zugleich in der Natur des Waldes verborgen liegen, können wir nur finden, wenn wir uns vom Trubel der irdischen Welt innterlich gelöst haben. erst dann kann alles in uns geordnet werden. Geist sowie Seele werden wieder empfänglich für göttliche Einstrahlungen.
Der Gottesfunke, der auf dem Sinusknoten im rechten Vorhof des Herzens ruht, gibt uns den Herzschlag. Das Herz ist das einzige Organ, das den Lebensimpuls nicht über das Zentralnervensystem im Gehirn und Rückenmark, sondern über den Sinusknoten empfängt. Der Gottesfunke ist ein winziger Teil GOTTES in uns. Für Seine Allgegenwart danken wir IHM.

K800 Wolf-5

Rotkäppchen schildert das Gespräch mit dem Wolf

Voller Freude öffnet die Grossmutter dem Rotkäppchen die Haustüre, die sie alsogleich wieder verriegelte. Glücklich nahm sie ihr Enkelkind in die Arme und drückte es ganz fest an sich. In ihrer Weisheit erkannte sie sofort die tiefe Bedeutung von Brot und Wein.
Das Rotkäppchen erzählte sodann begeistert von der Wunderwelt der göttlichen Schöpfung, die es auf seinem Weg bestaunen durfte. Auch berichtete es von der Begegnung mit dem Wolf. Die Grossmutter meinte dann: „Du hast sicher Deinen Schutzengel bei dir gehabt, sonst hätte leicht ein Unglück passieren können.“ „Du hast recht“, antwortete das Rotkäppchen, „ich habe ihn sogar gesehen.“ Die Oma mahnte das Mädchen nochmals, sich künftig vor dem Wolf zu hüten. Auf gar keinen Fall dürfe es die Türe öffnen, wenn er kommen und anklopfen würde. Das Rotkäppchen versprach, ganz gehorsam zu sein.

Die tiefe, geistige Bedeutung

Sehr wohl kann uns der Schutzengel beschützen und auch warnen. Jedoch haben wir Menschen einen freien Willen, den auch GOTT nicht antastet. Wir müssen uns stets dazu durchringen, den 'Wolf' der Ichliebe etc. meinen raffinierten Begleiterscheinungen, wie Trieben, Leidenschaften, Lastern sowie Süchten, zu überwinden. Wir dürfen diesen Untugenden gar nicht erst in unseren reinen Herzen Raum geben.
Über die Weisheit und Liebe GOTTES erfahren wir die nötige Führung, jedoch liegt es an uns selbst, den Gehorsam zu pflegen. Der runde Tisch stellt die alles in sich bergende Einheit der gesamten Schöpfung GOTTES dar. Bei IHM gibt es weder Anfang noch Ende. Sein Liebes- und Lebensfeuer in uns wird durch die brennende Kerze symbolisiert, die zugleich das Zimmer sowie das Haus von unguten Geistern reinigt.

K800 Wolf-6

Der Wolf erscheint und klopft an die Haustür

Wie von der Grossmutter erwartet, klopfte der Wolf nach geraumer Zeit an die Eingangstür ihres Wohnhauses. - - - „Rotkäppchen“, ruft er mit verstellter Stimme, „hier draussen ist der liebe Wolf, den Du vorhin im Wald getroffen hast. Mache mir doch bitte auf! Ich bin hungrig und möchte mich auch gerne am Brot und Wein laben. Zeige doch Mitleid mit mir! Du bist ein gutes Kind!“
Rotkäppchen liess sich nicht täuschen und rief: „Du bist der böse Wolf und willst Dich nur zu uns hereinschleichen, um die Grossmutter und mich zu fressen. Wir sind vor Dir auf der Hut. Du musst Dich zuerst vollkommen wandeln, bevor Du hereinkommen kannst!“ Der Wolf dachte jedoch gar nicht daran, sich zu ändern. Daher überlegte er listig, wie er das Rotkäppchen dennoch erhaschen könnte.

Die tiefe, geistige Bedeutung

Wenn die Selbstsucht, das Alles-Besitzenwollen, der Neid sowie andere ungute Eigenschaften mehr sich als Versucher an uns heranpirschen und sich in verstellter Weise durch Verstandesüberlegungen kundtun, dürfen wir ihnen nicht nachgeben, denn die 'Wolfsmacht' ist ein Feind des Lichtes. Die gottlosen und nur auf die Befriedigung des eigenen Ichs ausgerichteten Weltmenschen klopfen vergeblich an die Herzenstüre GOTTES. Nur mit einem reinen, reuigen Herzen sowie mit unseren Liebestaten für den Nächsten finden wir Gehör bei GOTT.
Jedem anderen ruft ER durch Seine Engelsboten oder über gewisse Menschen zu: „Ändere Dich erst, Mein liebes Kind! Verbringe ein reines, gottgefälliges Leben! Befolge Meine Gebote und geistigen Gesetze, ansonsten Du nie in Meinen Himmeln Einzug halten kannst!“ Daher werden jene, die den 'Wolf' der Begierden in sich noch nicht überwunden haben, von GOTT so lange mit immer neuen Prüfungen geschult, bis sie sich gewandelt haben.

K800 Wolf-7

Der Wolf springt auf das Hausdach und wartet auf Rotkäppchen

Der Graukopf schlich mehrmals ums Grundstück herum und überlegte sich, wie er am besten in das Haus hineindringen könnte. Endlich fiel ihm ein, dass es wohl am klügsten wäre, aufs Dach zu springen. Dort wollte er warten, bis das Rotkäppchen den Heimweg antritt. Dann könnte er ihm nachschleichen und es in der Dunkelheit der Nacht fressen.
Der Speichel lief ihm bereits in seinem Mund zusammen, als er daran dachte, welcher Leckerbissen das reine, unschuldige Rotkäppchen für ihn sein würde. Daher nahm er den unbequemen Platz auf dem Dach in Kauf, um dem Mädchen aufzulauern. Trotz seines Heisshungers beschloss der Wolf, als Inbegriff der nie zu sättigenden Ichsucht, geduldig auszuharren.

Die tiefe, geistige Bedeutung

Sobald wir die hungrige Selbstsucht mit aller Konsequenz strikte abweisen, wird sie sich getarnt in anderer Weise an uns heranpirschen, es sei denn, dass wir tatsächlich alles Ungute in uns durch die reine, bedingungslose Liebe GOTTES umgewandelt haben. Häufig ist es der Hochmut, der uns Menschen nicht zur Einsicht kommen lässt, weil diese Eigenschaft eine Binde um unsere Augen legt. Sie lässt uns die Gefahren nicht erkennen, weil Starrsinn, Sturheit, Widerspruchsgeist, Rechthaberei, Tyrannei, ja, oft sogar fixe Wahnideen, in einem Stolzen vorherrschen. Hochmut ist ein schleichendes Gift, das die wahre, tiefe, echte Gottesliebe unterminiert. Nicht umsonst gibt es die Sprichwörter: 'Hochmut kommt vor dem Fall!' und: 'Wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt werden.' Ein hochmütiger Mensch ist nicht bereit, Opfer und Entsagungen zu leiten. Es sind jedoch gerade diese Tugenden, die uns mit GOTT verbinden, so dass der Widersacher keine Chance hat, von unserer Seele Besitz zu ergreifen. Wir wachen, beten und sind voller Strahlenkraft sowie Freude.

K800 Wolf-8

Rotkäppchen giesst das Kochwasser von Würsten in den Eimer

Die Grossmutter merkte sehr bald, was der Wolf im Schilde führte .Sie überlegte sich daher, wie er von seinem Plan abgebracht werden könnte. Schliesslich fiel ihr ein, dass sie am Vortage Würste gekocht hatte. Sie sprach daher zu ihrer Enkelin: „Rotkäppchen, trage doch bitte das Wasser, in dem ich die Würste gekocht habe, in den Eimer am Brunnen. In der Zwischenzeit erflehe ich GOTTES Schutz. Dein Schutzengel wird Dich sicher beschirmen.“ Rotkäppchen erfüllte sofort den Auftrag.
Die süssen Gnömlein schauten interessiert zu, und der Wolf wurde vor lauter Neugier ganz ungeduldig. Langsam kam er von seinem hohen Thron herunter. Der würzige Duft des Wassers von den gekochten Würsten führte zu einer Steigerung seines Heisshungers. Schon sah er sich in seinen Genüssen schwelgen.

Die tiefe, geistige Bedeutung

Nur die Liebe und Weisheit GOTTES können das grosse 'Ich' durchschauen und den besten Plan entwickeln, um das Ego umzuwandeln. Brot und Wein, also der Leib und das Blut CHRISTI, haben die Grossmutter in ihrer Liebe sowie Weisheit gestärkt, so dass sie den einzig richtigen Rat geben konnte. Wenn der Mensch auf das Dach des Hauses steigt und von oben hochmütig sowie selbstherrlich herunterschaut, ist er der 'wölfischen' Finsternis ausgesetzt, die ihn in ihren Fängen einer materialistisch-sinnlichen Denkweise hält. Stattdessen sollten wir in unserem Haus bleiben und auf die Stimme unseres Herzens horchen.
Rotkäppchen läuterte seine Seele und seinen Leib, indem es mit dem ausgekochten Wasser alles aus dem Haus trug, das nicht wandlungsfähig war. Die Gnomen freuten sich, dass das Mädchen zum göttlichen Brunnen des wahren Lebens ging.

K800 Wolf-9


Der neugierige, hungrige Wolf stürzt vom Dach und ertrinkt im Brunnen

Der Wolf schnupperte auf dem Dach herum, weil der Duft des Wassers, in welchem die Würste gekocht wurden, ihm immer mehr in die Nase stieg. So rutschte er langsam, aber sicher, das Dach herunter. Schlussendlich streckte er den Hals so lang aus, dass er sich überhaupt nicht mehr halten konnte. Auf diese Weise stürzte der Wolf dann vom Dach geradewegs in den tiefen Brunnen hinein und ertrank. Mit ihm fiel auch der Eimer mit dem Wasser der ausgekochten Würste in die Tiefe und vermischte sich mit dem Brunnenwasser. Das Rotkäppchen und die Grossmutter hatten von diesem Tag an ihre Ruhe vor dem Wolf, der den Tod fand, weil er sich nicht in die göttliche Ordnung einfügen und sich nciht in Liebe umwandeln wollte.

Die tiefe, geistige Bedeutung

Neugier und 'wölfische' Ichsucht haben schon viele Menschen in den geistigen Tod getrieben, der in der Absonderung von GOTT besteht. Je mehr der Mensch der Versuchung unterliegt, umso schneller entfernt er sich von GOTT und stürzt vom Dach des Egoismus in die Tiefe der Dunkelheit.
Das geistige Gesetz von Ursache und Wirkung, der sogenannte Bumerang, hat sich erfüllt. Alles wird im Kosmos aufgezeichnet: Gutes und Böses.
Andererseits kommt jede Seele von ihrem hohen Thron des Verstandesdenkens, des Hochmutes und Stolzes herunter, sobald sie beginnt, wirklich demütig zu werden und sich von den Forderungen, Begierden, Süchten etc. zu lösen. Alsdann wandeln die Liebe und Weisheit GOTTES alles Selbstsüchtige, das zuvor sterben muss, in ein neues Leben um. Der Ziehbrunnen wird dadurch zum Jungbrunnen des ewigen Lebens.
Das gleiche gilt für das Wasser von den ausgekochten Würsten: Es beinhaltet den letzten Rest von Eigenwillen, der ebenfalls im Quellwasser der göttlichen Liebe in die Metamorphose geführt wird.

K800 Wolf-10

Rotkäppchen befindet sich auf dem Heimweg

Glücklich und befreit verabschiedete sich Rotkäppchen von seiner Grossmutter und dankte ihr nochmals, dass sie ihm mit ihrer Liebe, Weisheit und mit ihrem Gebet das Leben gerettet aht. Es wurde ihm bewusst, dass es das alles in der normalen Schule nie hätte lernen können.
Auf seinem Heimweg hoppelte ein Häschen neben ihm her. Es bewunderte das Mädchen, weil es seine Liebe versprühte. Auch die Gnomen, Elfen und Sylphen waren glücklich, dass Rotkäppchen die Prüfung GOTTES bestanden hatte. Aus tiefer Verbundenheit zum HEILAND und zu Seiner wunderbaren Schöpfung segnete es alles, was ihm begegnete. Dabei dachte es an die Worte von JESUS CHRISTUS: „Bete und arbeite!“ So beschloss das Rotkäppchen, dem lieben GOTT stets für alles zu danken, IHN zu lieben, zu lobpreisen, zu ehren und zu verherrlichen.
Auch konnte es erkennen, dass es doch auf die Erwachsenen hören sollte, besonders auf Mutter und Vater, weil sie es nur gut mit ihm meinen und ihm auch vom lieben GOTT so viel Schönes erzählen...


Die tiefe, geistige Bedeutung

Unser Erdenleben ist ebenfalls eine Schulung. Wir müssen immer wieder Prüfungen bestehen, die GOTT zulässt, weil ER sehen will, wie wir uns bewähren. Wir finden IHN in Seinem grenzenlosen All, im Kosmos, in den Sonnen und Sternen. Ebenso in den Tieren, Insekten, Bäumen, Sträuchern, Gräsern, Blumen, Steinen, Mineralien, einfach in allem. Auch in unserem namenlosen Brüdern und Schwestern, die in grösster Armut leben. Wir können selbst darüber entscheiden, in welcher 'Wohnung unseres Vaters Haus' wir am Ende unserer Erdenlaufbahn gelangen werden. Der Gehorsam, die Ordnung, die Demut, die Barmherzigkeit, die Entsagung, die selbstlose Liebe und alle weiteren göttlichen Tugenden helfen uns, den Weg in unsere wahre Heimat anzutreten, nämlich in den Himmel, zu GOTT!  ************** ENDE**********

Wenn Ihnen dieses Märchen gefallen und Ihre Seele berührt hat; wenn Sie den geistigen Gehalt erkennen und für sich nutzen konnten, dann möchten wir Sie bitten, das von Uriella ins Leben gerufene Hilfswerk „ADSUM-ICH BIN BEREIT“ e. V. zu unterstützen, das überkonfessionell sowie unabhängig von Nationalität, Rassen, politischen Parteien und Gesellschaftsschichten zum Segen der Ärmsten wirkt.

Für die Schweiz:  „ADSUM-ICH BIN BEREIT“, Sonnenhofstr. 1, 8132 Egg/Zürich; Konto-Nr.: 80-8065-7
Für Deutschland:  „ADSUM-ICH BIN BEREIT“, Lindau 2, 79837 Ibach, Konto-Nr.: 333099-750, BLZ: 660 100 7