nelson

Hafenscheer

Satire ist, wenn sich d i e Wahrheit im Spass versteckt

 

K800 klaus-kBemerkenswert und höchst interessant ist die Wiener Hausfrau und Schneiderin Maria Magdalena Hafenscheer. Sie wurde am 21. Juli 1892 geboren und verstarb am 11. Februar 1968. Wir können Hafenscheer heute als grosse Malmystikerin bezeichnen. Mit 56 Jahren wurde diese Frau mit der Kraft Gottes erfüllt, sie folgte ihrer inneren Stimme und begann, ohne jegliche Ausbildung, mit der Anfertigung von 28 beeindruckenden Ölgemälden, die heute in Wien an einem geheimen Ort aufbewahrt sind. Diese „prophetischen Bilder“ der Leni Hafenscheer beinhalten grosse Wahrheiten, die allerdings verborgen sind, so dass auf den ersten Blick eine falsche Deutung von den Betrachtern zustande kommt. Gänzlich erschliessen können sich die Bilder nur der Person, für die sie ursächlich bestimmt sind und für die sie Gottvater aufgeschlüsselt hat. Und diese Person ist Lukas Wyss. Das Bekenntnis der Malerin lautete: „Diese Bilder mit der kraftvollen Symbolik sind nicht mein Werk oder meine Idee...Diese Bilder entstanden, wie Gott es so wollte. ER, der Allgütige, will der Menschheit unsagbar viel geben, und ich durfte in tiefster Demut sein Werkzeug sein...“ Sie forderte alle auf: „Fragt euch doch beim Anblick der Bilder: Was will Gott von uns, und was will er uns damit sagen.“ - Dass es Gott eventuell gar nicht gibt (wenigstens nicht so, wie wir uns Gott vorstellen) und Maria Magdalena Hafenscheer auch von "der Allerhöchsten" sowie dem Quatsch und der Dreifaltigkeit beim Malen beeinflusst wurde, das ist der ganze Spass! Es gilt einmal mehr: wer es fassen kann, der fasse es. Kein Wunder übrigens, dass der Webmaster dieser Website sich schon drei Mal an den Ort begeben hat, wo diese Bilder ihren Ursprung haben - die schöne Stadt Wien. Bei seinem letzten Ausflug wollte Lukas Wyss eine Wohung in Wien anschauen. Doch dann wurde klar: man braucht ihn nicht in Wien, aber in Köln schon gar nicht. Aber im Neuen Himmel braucht es einen König!

 

Wir wählen aus dem grossen Hafenscheer-Schatz sieben Bilder aus und deuten* sie kurz:

K800 Geheim

1) Wir sehen hier auf der rechten Seite 12 Engelsgestalten. Die Zahl Zwölf ergibt in der Quersumme die Drei. Die Drei steht im Blickfeld der Dreifaltigkeit für Spass, Liebe, Wahrheit. Wenn die durchsichtige „Person“ (=Muskatnuss) unter dem Torbogen der Gestalt links mit der Rolle und dem lila Überhang (=die Stadt Köln, die die Hauptrolle im Welttheater spielte und Stadt der Erfüllung ist) die Hand entgegenstreckt, hat der Spass, die Liebe und die Wahrheit gesiegt. Links im Bild sind zehn Kinder dargestellt und insgesamt sind es dreizehn Menschen. Das ist die mystische Zahl 13. Die 13 ergibt in der Quersumme die 4. Die 4 steht für Lukas Wyss: Spass, Liebe, Demut und Geduld. Die Vier ist auch dargestellt in der viergeteilten "Sonne". Wenn nämlich die Sonne für immer untergehen wird, ist der Anbruch der neuen Erde und des Neuen Himmels da. Die viergeteilte Sonne ist Orange. Orange bedeutet der Neue Himmel. Dass der Neue Himmel viergeteilt ist, zeigt an, dass die Vier die Zahl ist, welche auf die 144 000 und 7 hinweist, die Bewohnerinnen und Bewohner des Neuen Himmels. Oben sind zwei Menschen gezeichnet, die kniend da sind und eine Friedenspalme tragen. Es sind der priesterliche (=Lukas) und der königliche Messias. Die insgesamt 10 Kinder auf dem Bild stellen die 144 000 (und sieben) Menschen dar, welche auf der neuen Erde daheim sein werden. Denn es gilt: "Lasset die Kinder (=Meine Auserwählten) zu mir kommen, den ihnen gehört das Himmelreich". Über dem Geschehen schwebt eine Frau, es ist Pamina, die das Herz, die Liebe überbringt - in erster Linie dem priesterlichen Messias Tamino und allen, die ihm "gefolgt" sind.

K800 Secret 1

2) Wenn Jesus sagte, alle sollen zu ihm kommen, die mühselig und beladen sind, er wolle sie erquicken, muss begriffen werden, dass Jesus niemanden erquickt. Der aber, der Jesus miterfunden hat und auch dieses Zitat, ist (fast) unerreichbar und (fast) niemand kann zu Ihm gelangen. Er steht oben auf dem Berg. Auf gleicher Stufe wie Er, Muskatnuss, sind nur zwei Personen auf der Erde: der priesterliche und der königliche Messias; zwei, die den Spass verstanden haben und mit Muskatnuss verschmolzen sind. Es sind die Zwei, die am Tisch um den Heiligen Gral stehen (=Lukas) und sitzen (der mit Krone).

K800 Secret 4

3) Hier sehen wir ganz vorne im Bild zwei Gestalten, die Arm in Arm das Menschenvolk anführen, das hinter ihnen läuft. Wer sind die Zwei? Es ist Satan und Lukas Wyss! Lange Zeit wusste Lukas Wyss nichts von Satan, bis ihm die Augen geöffnet wurden. In diesem Spiel auf Erden gab es eine Entscheidung: Entweder wäre Lukas mit Satan weitermarschiert oder mit Gottvater und Gottsohn. Im ersten Fall hätte Satan triumphiert und frohlockt über seine Raffinesse. Nun ist es anders gekommen. Die Krone, hinten im Bild sichtbar, hätte sich auf Satan senken sollen im Boot. Das wurde zum Glück verhindert.

K800 Secret 3

4) Ein äusserst geheimnisvolles Bild: Hier wird der neue Petersdom dargestellt. Der Petersdom steht in Wien als mystisches Gebäude an der Stelle des Stephansdoms. Oder mit anderen Worten: der Stephansdom wird am Schluss den Petersdom ersetzen und gleichzeitig zum Lukasdom, da Lukas Wyss der erste wahre Märtyrer ist. Er besteht im Bild oben aus zwei Kuppeln. Die zwei Kuppeln stehen für den priesterlichen und den königlichen Messias, welche in diesem Dom ein und aus gehen. Oben ist eine Frau dargestellt; es handelt sich dabei um Lukas Wyss. Er zieht mit dem Anker die Menschen zum Herzen von Gottvater und Gottsohn und Gott Heiligem Geist sowie Muskatnuss. Interessant ist auch das Kreuz auf dem Gebäude: ein Kreuz - ohne Jesus! - mit zwei gekreuzten Friedenspalmen die wiederum für die zwei Messiasse stehen. Bemerkenswert: Vorne auf dem Bild sieht man Tempelritter aufmarschieren zu diesem neuen Petersdom. Man erkennt auf dem Bild auch, dass jemand Diadem und eine Krone jeweils in einem Kästchen bringt. Das Diadem ist bestimmt für Lukas Wyss und die Krone für den königlichen Messias H.S:, leider nicht für Albert Niedermaier.

K800 Secret 5

5) Was bedeutet bloss dieses Bild?: Es ist das Ende der Welt. Das Ende der Welt ist dann gekommen, wenn der Mann vorne in der Mittte seinen Hirtenstab abglegen wird (der letzte Papst). Hinten taucht ein Engel auf mit einem Kissen, auf welchem ein Herz, ein Anker und ein Kreuz liegt. Diese drei Dinge bringt er Satan. Denn sie haben eine ganz tiefe Bedetung: Das Herz ist das Herz von Lukas Wyss, der Anker ist da als Symbol, dass Satan durch das Herz von Lukas zum Herzen von Gottvater gezogen wird und das Kreuz ist hier, um zu zeigen: die Leiden, die Lukas Wyss hatte in seinem Leben, sind jetzt auch für das Ende verantwortlich. Das Herz aber, welches über dem Geschehen triumphiert, hat eine grosse Bedeutung. Die Farbe um das Herz mit den zwei Flügeln (=Marilyn und Lukas) ist Türkis (=144 000 plus 7), Gelb für den Sieg und Orange für den Neuen Himmel.

K800 Secret 2

5) Albert Niedermaier und Lieselotte Laber marschieren über den Teppich. Doch schon bald wird ihr Marsch beendet. Dann, wenn Gevatter Tod* die Zwei auf dem Teppich holen wird. * am 9.5.2015 starb Albert

K800 Mein Haus

6) 15.1.2017


Hier gibt es das Hafenscheer-Buch:
http://www.amazon.de/prophetischen-Magdalena-Hafenscheer-Deutung-Symbolik/dp/B002MB5CWQ


Wer sich weitere Hafenscheer-Bilder ansehen will, ist hier richtig:
http://profezie3m.altervista.org/ptm_hafenscheer.htm


*) Die hier gedeuteten Bilder können noch andere geheimnisvolle Hinweise für Künftiges enthalten. Auch haben wir nach unserer inneren Eingabe gedeutet, die sich auch noch ändern kann. Das geben wir zu bedenken.

 
Wer Satire begreifen will, muss d i e Wahrheit im Spass erkennen.

Um d i e Wahrheit im Spass zu erkennen, muss man schlauer sein als TITANIC!