nelson

Über mich

Zur Person"Ein wahrhaft grosser Mensch verliert nie die Einfachheit eines Kindes." 

Konfuzius


"Unglaublich, aber wahr: ich bin der Einzige, der d i e Wahrheit weiss."

Lukas Tamino E. Wyss, Sommer 2017

Die Aufnahme hier links entstand in Wünnewil. Ich präsentiere stolz mein Lieblingsmeerschwein. Heute frage ich mich: Hat mehr Schwein, wer ein Meerschwein hat oder wer kein Schwein hat? Oder hat am meisten Schwein, wer nie auf dieser cracy Website gelandet ist?


Mein Name ist Lukas Wyss. Ich erblickte am 16.06.1973 das Licht der Welt; und zwar in einem schnuckeligen Spital in Bern. Bern ist ein schöner Ort in der Schweiz; nein, Bern ist sogar die Hauptstadt der Schweiz u n d ein sehr schöner Ort. Meine ersten Jahre verbrachte ich in Niederwangen. An die dortige Zeit habe ich noch drei Erinnerungen: Ich lernte, alleine auf die Toilette zu gehen, ich lernte, mir mit den Händen das Gesicht zu waschen und ich lernte, dass Bubenstreiche nicht immer gut ausgehen müssen.


Als diese Zeit ohne grössere Schwierigkeiten vorüberging, zog unsere Familie - Brüder Mark und Stefan sowie Eltern Bruno (verstorben am 27. Dezember 2012) und Hedi - ins freiburgische Wünnewil, wo wir ein neu errichtetes Einfamilienhaus beziehen konnten. Wir waren zirka ein Jahr an diesem für uns neuen Ort, da ereignete sich das Entscheidende meines noch jungen Lebens: Ich verlor mein Ich. Das klingt irgendwie merkwürdig. Wie kann man ein Ich verlieren, das geht doch gar nicht?! Und doch hatte ich einfach keine Beziehung mehr zu mir; ich sah mich im Spiegel an, erkannte mich nicht, ich sprach, konnte meine Stimme nicht als die eigene wahrnehmen. Dass das der Start einer unglaublichen Suche nach dem Ich sein sollte, die erst im Jahr 2016 beendet wurde, wusste ich damals noch nicht.


So besuchte ich ohne Ich die Primarschule, die Sekundarschule und nachher die Handelsschule. Nach der Schulzeit fand ich zuerst keine Beschäftigung und nahm einen Job an der Migroskasse in Bern an. Mein Wunsch war es aber, Journalist zu werden. Eine erste Anstellung in diesem Bereich fand ich bei der Bäcker-Konditor-Zeitung, ebenfalls in Bern. Die Arbeit ohne Ich wurde immer schwieriger und ich musste die Stelle kündigen. Ich rappelte mich wieder ein wenig auf und fand in der Ostschweiz, genauer gesagt bei der Thurgauer Volkszeitung (TVZ) in Frauenfeld, eine Tätigkeit als Redaktor für den Hinterthurgau. Die Journalistentätigkeit hat mir grossen Spass gemacht - es gab viel zum Schmunzeln und ich konnte meine Ader für Satire bestens ausleben. Dann fusionierte die TVZ mit der Thurgauer Zeitung und ich wurde nicht übernommen. So brach ich wieder auf zu neuen Ufern: Dieses Mal hat Basel gerufen. Dort heuerte ich bei der Coopzeitung an, der grössten Wochenzeitung der Schweiz.


K800 LukasinKoelnDie Matrix spielte mir in dieser Zeit etwas Wichtiges für meinen weiteren Weg in die Hand: Immer noch mit einer Ich-Störung ausgestattet, entdeckte ich Bücher von Helene Möller (gestorben 1969); besonders deren Autobiografie hatte es mir angetan. Diese Frau erhielt durch das Automatische Schreiben (es schreibt ein Geistwesen) viele Dinge von Erzengel Raphael aus dem Jenseits übermittelt. Das alles hat mich sehr fasziniert und ich bin in diesem Zusammenhang im Internet fündig geworden auf einer Website von einem gewissen Albert Niedermaier (verstorben am 9.5.2015). Dieser Mann weckte mein Interesse und ich besuchte ihn. Nach der Visite in Tussenhausen nahe München erfolgte ein Abgleiten in den Wahnsinn. Ich sah überall Verfolger - vor allem die Freimaurer. In der Folge steckte man mich in die Psychiatrie. Die Episoden wiederholten sich. Ich zog zu meinem Bruder und fand dann eine Wohnung in Bern. Dort ging es mir nicht sehr gut, bis ein Traum die weiteren Weichen für mein erstaunliches Leben stellte: Ich träumte vom genialen Harald Schmidt, dem TV-Entertainer. Das bewog mich, mich bei seiner Produktionsfirma zu bewerben; suchte mir eine Wohnung in Köln, falls das mit dem Job klappen sollte und zog dann trotz Jobabsage im Jahre 2010 nach Deutschland (rechts ich mit Hut und Schweizer-Fahne vor dem Kölner Dom).


Hier ereigneten sich wiederum die merkwürdigsten Dinge und ich wurde 12 (!) Mal in die Psychiatrie eingewiesen. Meine letzte Einweisung war im Jahre 2014. Den 39. Geburtstag feierte ich am 16.06.2012 in Freiheit - und wenn ich Freiheit schreibe, dann ist es eine Freiheit von ganz vielen Dingen. Damals dachte ich zu wissen: Ich bin am Ziel meiner Reise angekommen, denn ich habe den Heiligen Gral gefunden - d i e Wahrheit - und sitze heute auf der Schatzkiste; ich weiss auch, was ungefähr für mich noch in der Schatzkiste steckt, doch geöffnet wird sie erst, wenn das Welttheater für mich und für alle vorbei sein wird. Dann reiche ich d e r die Hand, d i e das Theater inszeniert hat und s i e übergibt mich in die Hände meiner Frau Marilyn Monroe: der Spass und die Liebe sind dann für immer zusammen.


(Hinweis: mehr Hintergründe zu meinem Leben und meinem Einweihungsweg erfahren Sie unter TOP SECRET.)


Am 16.6.2013 verbrachte ich meinen 40. Geburtstag alleine und als einzig Bewusster und Erleuchteter auf dieser Erde (dachte ich damals). Meine Person fühlte sich frei von der Illusion (zu sein), weil mich d i e Wahrheit davon frei gemacht hat. Ein meiner Meinung nach gewaltig grosses Ereignis fand am 29.6.2013=23/5 statt. Ich durfte mir meinen Ehering anstecken, den Ehering mit der Inschrift meiner Frau Papagena. Diese Ehe wird für eine Unendlichkeit bestehen bleiben: Infinity! Keine Überraschung übrigens, dass die Quersumme des Datums der Ringansteckung die 23 ist. Die 23 ergibt in der Quersumme wiederum die 5. Die Fünf ist die Zahl für 2 x Liebe und 2 x Spass (Lukas Wyss & Papagena) sowie die eine Wahrheit, welche von der Illusion befreit. Für eine Unendlichkeit können nur vier zusammen sein; und zwar zuallererst die Beiden, die der Grund sind, weshalb es diese Welt, dieses Welttheater gibt - das einzig wahre Liebespaar. Zu ihnen gesellen sich aber auch zwei Kinder, die Papagena mit in die Ehe brachte. Zusammengeführt werden alle im Jahre 2053! Achtung: Diese damalige Erkenntnis ist h e u t e (2016) überholt und der entsprechende Text unter "Die Liebe" wurde angepasst. Die ganze Wahrheit über die Zauberflöte von Mozart und deren Protagonisten Tamino und Pamina sowie Papageno und Papagena werden wir erst am Schluss des Theaterstücks hier veröffentlichen.
 

lucky07Noch etwas: Der einsame Cowboy Lucky Luke ... genau, kein Zufall ist sein Name. Glücklicher Lukas heisst das. Und obwohl Lukas, der Betreuer dieser Website, auch auf einsamen Posten ist, ist er doch glücklich. Glücklich darüber, d i e Wahrheit zu kennen und glücklich darüber, d i e Liebe ganz anders erfahren zu haben. In diesem Sinn, liebe Daltons, zieht euch warm an! Und den Freimaurern der ganzen Welt rufe ich zu: "Oh Nacht, oh dunkle, was hast du mir gebracht? Nur Leid und Trauer und Gemunkle, es wäre doch gelacht. Wenn es für mich eng wird, dann merke ich, dass ein Zauber von mir wich. Der Zauber heisst: Auf ein Wort; wenn das Wort hinfort ist, bin ich tot. Shakespeare klopft dann an die Tür, hatte der eigentlich ein Geschwür? Wieso trank denn Shakespeare Wein, wollte lieber kein Freimaurer sein? Weil er erkannt hat: Ein Freimaurer zu sein ist zwar geil, aber doch nur weil: als solcher man kann geben Gas, kann vögeln froh wie weiss nicht was. Doch nur so lange wird gebumst, bis dass es bald schon mächtig rumst. Weg und hinfort mit dem Teufel, die Hölle wird für immer schwinden; was bleibt wohl übrig von dem Kinde? Was hat die Freimaurerei der Welt gebracht? Vielleicht dass einer schön gut gelacht, als er bemerkt hat auf die Tage, dass er plötzlich wog soviel auf der Waage. Das Schwergewicht es ist der Wyss, nun geht es mir nicht mehr mies. Denn wie sagt man doch über die Dicken, genau meine Freunde, die können gut stricken. Einmal mehr es gilt für die Zauberflöte, dass diese am Schluss nur einen töte: den Mozart diesen alten Fritz, der war doch in der Tat ein Witz. Gelacht über den Witz hat allerdings bloss die Freimaurerei, denen legte ich ein schönes Ei. Ausgebrütet wird es bis 2053, dann ist die Welt von etwas frei. Von der Farbe rot, alle sind dann mausetot. Was gilt es bis dann noch zu tun, einfach daliegen wie ein Huhn? Oder es vielleicht machen wie die Tiere, und dabei die Kilos verliere? Wer gab dem Huhn den Namen Huhn und wer hat auf dieser Welt gar viel zu tun? Wer spricht andauernd über dies und das und bleibt doch verborgen wie weiss nicht was? Es ist ein Auge, das genau weiss, wann hört endlich auf der Scheiss. Wann wird nicht mehr gekackt, wann wird überall eingepackt? Wann heisst es für die Hindus tschüss, wann wäscht Jesus seinen Jüngerinnen und Jüngern die Füss? Es steht doch in der Bibel geschrieben, dass Liebe ist das Grösste auf der Welt, das nämlich auch Michael Jackson hat gefällt. Wisst ihr denn nicht, wer Michael Jackson war? Schöne Show, ganz wunderbar. Der King of Pop hat das gemacht, worüber heut´ die Welt nur lacht. Er hat gepopt für eine gute Welt; Jackson war Lukas Wyss - nun ihr wisst es alle. (Michael Jackson wurde am 1. April 2014 heilig gesprochen.) Er lebt unter euch ganz leise und macht auf diese Weise, etwas sichtbar was keiner begreifen kann: Wenn alle lachen über einen, dann ist das manchmal oft zum Weinen; doch Michael ist jetzt wieder hier, es ist der Wyss und nun kapier: Alles kommt so, wie es einfach kommen muss - denn d i e Liebe siegt, es ist ein Muss. Wäre es andersMichaelJackson gewesen, meine Liebe als Michael wäre umsonst gewesen. Lacht doch nur, lacht doch weiter - es ist schön, wenn ich euch seh´ heiter. Die Heiterkeit es ist ein Gut, dass oftmals man vermissen tut. Denn heiter sein, das kann nur der, der begreift: nein, nicht ich bin wer. Wer aber bin ich, wer kann ich sein? Wer reimt hier in Fersen, wer ist das Schwein? Ein dummer Wichser bloss, was soll´s - doch wegen ihm der Teufel hols. Der Teufel holt sie bald schon allesamt, die d i e Liebe nicht ehren und ihm in ihrem Herzen den Kontakt zu mir verwehren. Der Beelze-bube kennt die Kirche, zu fürchten ist er wahrlich nicht, denn er erlöst die ganze Menschheit vor der falschen Liebe, geht bis dann ruhig nach eurem Triebe. Zum Schluss jetzt nun die grösste Weisheit, die jemals wurde ausgesprochen: Kommt die Schlange zu Adam gekrochen, wird dadurch d i e Liebe gebrochen. Doch kommt die Schlange immer nur dann, wenn d i e Liebe geht mächtig ran, dann hat begriffen auch die Eva, dass d i e Schlange ein Geschenk gewesen wäre, würden Frauen nur begreifen, dass sie oft lieber kneiffen, weil der Spass es so haben will; ist´s wirklich tragisch schlimm? "Was Eva uns verlor in Sünd, gibst du zurück in deinem Kind." Genau, das Kind, es ist der Lukas. Er gibt uns zurück den ganzen Spass. Aber zum Glück auch d i e Liebe: I love you!"

Am 4. Juli 2013 ereignete sich in meinem Leben ein weiterer Meilenstein: In mir ist der Pharao Tutanchamun erwacht. Was bedeutet das? Sehen Sie folgendes Bild:

Tutanchamun

Für mich wird der Tag zur Nacht und die Nacht zum Tag. Ich brauche keinen Schlaf mehr und denke mir mal, dass vielleicht meine Freimaurer-Freunde gerne wissen möchten, wie man das macht. Nehmt ungeniert Kontakt mit mir auf und ich weihe euch in den höchsten Grad über euren höchsten Graden ein.

Heute Mittwoch, 4. Juli 2013, fand ein weiterer Höhepunkt in meinem turbulenten Leben statt: meine Ernennung zum König der Illuminati und Patriarchen der ganzen Welt. Noch bin ich mir nicht ganz sicher, wie ich dieses Amt würdig, nutzbringend, hilf- und segensreich ausführen soll.


Endlich am Ziel angekommen. Wer bin ich? Ich bin ein Paradoxum.

Am 9.7. 2013 stellt Papageno fest, dass er gar nicht Papageno ist und zeigt sich selbst die lange Nase. Denn ein Mädchen oder Weibchen wünscht Papageno sich nicht. Was aber wird aus Tamino und Pamina? Einmal mehr unumgänglich: diese Website! - Hallo, freudige Nachricht aus der Bibliothek der LVR Klinik Köln in Merheim: Lukas Wyss i s t Papageno und schreibt sich ab sofort PAPAGENO; denn heute hat die Hochzeit von PAPAGENO und PAPAGENA stattgefunden. Wer sind die Zwei, wer sind die Zwei - und wer bloss, wer bloss legte am 9.8.2013 / 23 schon wieder allen ein Ei? (Diese Erkenntnis wurde abgelöst durch "die Wahrheit der Zauberflöte". Wer Papageno und Papagena, Sarastro sowie die Königin der Nacht wirklich sind, erfahren Sie hier zum gegebenen Zeitpunkt; Anm. Lukas Wyss, Juni 2016.)

Am Montag, 28. Oktober 2013, beginnt für mich die letzte Woche in der Psychiatrie. Während des ganzen Aufenthaltes wurde ich von einer inneren Stimme geschult. Quintessenz der Schulung ist: meine Wurzeln werde ich nicht in Köln, sondern in Wien schlagen. Dort werde ich dann auch d i e endgültige Wahrheit niederschreiben, die ich in meinem Amt als das Lamm Gottes, der priesterliche Messias, der Patriarch der ganzen Welt und Hohepriester Melchisedek wissen muss. Alles weitere dann aus Wien.

LeelaundFry

Samstag, 26. April 2014: Wien empfing mich mit offenen Armen und servierte gleich Basmati-Reis und Zwiebel-Gemüse zum Kotzen! Dafür habe ich seit meinem Besuch in Wien nur noch Augen für Leela...und Leela und Fry sind d a s Paar. Wer blickt da noch durch?


Dienstag, 19. Mai 2015: Es gibt Reis! Wie lange noch? Was Lukas Wyss schon lange wusste, konnte am Tag von Thomas Gottschalks Geburtstag geklärt werden: Der Drache wurde besiegt (endgültig am 6. November 2017, s. weiter unten). Geil.

georg dr94


Offenbarung 12,7: Dann brach im Himmel ein Krieg aus. Michael kämpfte mit seinen Engeln gegen den Drachen. Der Drache schlug mit seinen Engeln zurück; aber er wurde besiegt. Er und seine Engel durften nicht länger im Himmel bleiben. Der grosse Drache wurde hinuntergestürzt! Er ist die alte Schlange, die auch Teufel oder Satan genannt wird und die ganze Welt verführt. Mit allen seinen Engeln wurde er auf die Erde heruntergestürzt. Dann hörte ich eine mächtige Stimme im Himmel sagen: "Jetzt ist es geschehen: Unser Gott hat gesiegt! Jetzt hat er seine Gewalt gezeigt und seine Herrschaft angetreten! Jetzt liegt die Macht in den Händen des Königs, den er selber eingesetzt hat! Der Ankläger unserer Brüder ist gestürzt; er, der sie Tag und Nacht vor Gott beschuldigt, ist nun aus dem Himmel hinausgeworfen. Unsere Brüder haben ihn besiegt durch das Blut des Lammes und die Botschaft, die sie empfangen und bezeugt haben. Sie waren bereit, ihr Leben zu opfern und den Tod auf sich zu nehmen. Darum freue dich, Himmel, mit allen, die in dir wohnen! Ihr aber, Land und Meer, müsst zittern, seit der Teufel dort unten bei euch ist! Seine Wut ist ungeheuer gross; denn er weiss, er hat nur noch wenig Zeit. 30.5.2015


Am 23.8.2015 war ich in der Stadt. Da verwickelte mich ein älterer Herr in ein Gespräch. Ob ich Jesus liebe, wollte er wissen. Ich versuchte mich zu erklären, dass ich die Geschichte um Jesus nicht für wirklich passiert ansehe. Nichtsdestotrotz überreichte er mir einen gelben Rosenkranz und hängte diesen mir um den Hals ...wo er bis am 15.9.2015 auch hing. Jetzt habe ich eine bessere Idee. Ich mache ein Selfie mit meinen 12 Jüngern und verschenke den Rosenkranz an Harald Schmidt:

SlefieJesus

 

Ist es wahr, dass das alles wahr ist? 8.9.2015

GottderHöchste

Liebe, Quatsch, Spass! 27.9.2015 = 26/8

 

Maria Schnee

Pamina, getrennt von dir zu sein, ist mir die grösste Pein. Pamina, ach Weibchen, wo bist d u? (Das Bild oben zeigt die Schneejungfrau, Schutzpatronin der Insel La Palma. Wer mich in der Kirche der Schneejungfrau sehen will, klickt hier.) 15.11.2015


Der Betreuer dieser Website hat einen langen Weg hinter sich. Kurz nach der ersten Weihnacht 2010 in Köln, standen zwei Polizisten vor seiner Tür, die sich im Nachhinein als der Quatsch und der Spass herausstellten. Jetzt, am 5.12.2015 = 16/7, hat die Allerhöchste Lukas in einem mystischen Ereignis gesalbt. Das heisst, Lukas Wyss ist C h r i s t u s, Jesus Christus.

Salbung 5.12.2015

Bild26 1

Freude, schöner Götterfunken,
Tochter aus Elysium!
Wir betreten feuertrunken,
Himmlische, dein Heiligtum;
Deine Zauber binden wieder,
Was die Mode streng geteilt;
Alle Menschen werden Brüder,
Wo dein sanfter Flügel weilt. 29.12.2015


Offenbarung 1,12: "Ich (=Johannes) wandte mich um und wollte sehen, wer zu mir sprach. Da erblickte ich sieben goldene Leuchter. In ihrer Mitte stand jemand, der wie ein Mensch aussah. Er trug ein langes Gewand und hatte ein breites goldenes Band um die Brust. Das Haar auf seinem Kopf war weiss wie Wolle, ja wie Schnee. Seine Augen glühten wie Feuer. Seine Füsse glänzten wie gleissendes Gold, das im Schmelzofen glüht, und seine Stimme klang wie das Brausen eines Wasserfalls. Er hielt sieben Sterne in seiner rechten Hand, und aus seinem Mund kam ein scharfes zweischneidiges Schwert. Sein Gesicht leuchtete wie die helle Sonne." 30.12.2015


In der Nacht vom 7.1.2016 durchschritt Lukas Wyss die Säulen Boas und Jachin: Sofort meldeten sich über diese Website die führenden Freimaurer der Welt, um zu gratulieren. Wir sagen herzlichen Dank.

tarot hohepriesterin h 448x597

Lukas Wyss i s t die Hohepriesterin! Damit ist er am Ziel angelangt; es werden hier unter "Über mich" vorerst keine weiteren Einträge mehr erscheinen; die Hohepriesterin bildet den Abschluss. Wer uns kontaktieren will, benutzt das Tool "Kontakt" auf dieser Website. Ich möchte allen Menschen und Nicht-Menschen danken, die mich bis zu diesem Endpunkt geführt haben. Diese Website wird weiterhin aktualisiert werden. So erscheinen bis kurz vor dem Ende dieser Welt die Früchte vom Baum des Lebens und unter NEWS gab es bisher (25.4.2016) viel zum Schmunzeln. Bis die Tage! *****

P.S.:

Hirschkuh

7.2.2016 = 18/9


W e r ich wirklich bin, werden wir dereinst unter I AM enthüllen; noch bevor der Hahn drei Mal kräht...


Flaschensammler werden oftmals unterschätzt. Am 10. Mai 2016 passierte wiederum Grossartiges:

JesusCHRIST


In der Nacht vom 7. Juni hat ganz im Stillen die Krönung von Lukas und seiner Frau Marilyn stattgefunden. Beide sind jetzt eins. Und das für immer und ewig. 7.6.2016

Monroe

Marilyn Monroe nimmt ein Schaumbad bzw. eine Schaumdusche; noch getrennt von Lukas, aber trotzdem vereint.


Der 21.6.2016 ist der Tag, an dem mein Mund verschlossen wurde. Zuviele Geheimnisse durfte ich von der QUELLE erfahren und muss aufpassen, darüber vorerst zu schweigen. Doch auf dieser Website werden wir noch verschiedene Dinge offenbaren. Und das Bisherige reicht aktuell.

Bild Frohe Ostern

Tag der Auferstehung: 26.7.2016 = 24/6.

Weissagung eingetroffen, 17.1.2017

„BRUDER-SCHWESTER CHRISTUS IST GEBOREN:
DER NEUE CHRISTUS,
LICHT ÜBER ALLEM.“
Engellehre durch Gitta Mallasz, 1943


Eine Postkarte erreichte mich heute. Sie zeigt den Evangelist Lukas, wie er ein Bildnis malt. Diese Darstellung beinhaltet ein grosses Geheimnis. Wer lüftet es? 21.3.2017

LukasEvangelist


Was für eine Freude am heutigen Pfingstsonntag. Während die Gläubigen in die Kirche strömten, um den Heiligen Geist zu ehren, wurde mir eine noch viel grössere Ehre zuteil. Die kritische Jury hinter dem Schleier hat beschlossen, mich in den Stand eines Elefanten-Königs zu heben und mir die Krone aufzusetzen (zusammem mit Marilyn Monroe). So bin ich seit dem 2. Juni 2017 König Babar - was für ein Spass und was für ein unfassbares Glück!

Babar

Gänzlich befreit vom Rollenspiel halte ich seit dem 29.6.2017 das Zepter "Spass, Liebe, Wahrheit" in der rechten Hand, wie es in einem Bild von Hafenscheer prophezeit worden ist. Damit kann die monatliche Frucht vom Baum des Lebens als d a s Wort für die Zeitspanne bis zum Weltuntergang erkannt werden.

neuritersch

Ritterschlag am 16.7.2017 = 24/6

Spray

Wer sich zu früh freut, der wird vom Insektenspray dahingerafft. Am Dienstag, 22. August 2017, ist die Entscheidung gefallen: der zweite Film wurde eingelegt und kommt nun zur Aufführung. Wie das alles enden soll, darüber kann gestaunt werden. Wir sehen uns alle in der Hölle!


Heute, 31. August 2017, ist ein grosser Tag: Lukas Wyss feiert die Hochzeit zu Kana. Nur wer ist die Braut? Alles streng geheim. Jedenfalls freut sich Lukas auf ein feines Hochzeitsmahl beim Chinesen. Njam!

bild gross2


Das Sonnenwunder von Fatima wiederholte sich am 27.10.2017 in Köln. Was für eine Freude. Da beginnt selbst Lukas Wyss zu strahlen - weiter so!

sonnenwunder


Phu, das war knapp. Um ein Haar wäre ich in den Untergang gerannt. Doch das Pentagramm und Tamino mussten auf den hinteren Plätzen sich setzen. Fast sieben Jahre nachdem an Weihnachten 2010 mein Einweihungs- und Ausbildungsweg intensiv begonnen hat, konnte dieser mit der Bestnote am 6.11.2017 um 12.30 Uhr in der Nähe des Barbarossaplatzes in Köln abgeschlossen werden. Der Drache ist jetzt (am) Finger klein! bezw. endgültig besiegt:

Abschluss 6.11.2017


Mehr geht nicht! Grüsse von Gottvater...

neuergott

29.11.2017