nelson

www.spass-liebe-wahrheit.de

Allein der Unsinn wird siegen.

12 x Frucht im Jahr 2021

Die Frucht vom Baum des Lebens
jeden 16. des Monats hier neu

90. Frucht geerntet am 16.3.2021: Ärgernis. Es gibt viele Gründe, sich zu ärgern. Einige Situationen sollen hier darge-stellt werden. Wenn der Bauer mit dem Traktor aufs Feld fährt, bleibt er plötzlich im Dreck stecken. Ärgerlich! Oder die gute Hausfrau macht die Wäsche und vergisst, das Papiernastuch aus der Hose zu entfernen. Ist dann das Wäsche-programm fertig, kommt die ärgerliche, sprich: böse Überraschung. Überall an den Kleidern hängen Fetzchen des Papiers. Im Ofen bruzelt die Gans. Doch die Köchin schaut nicht auf die Uhr und schon steigt der Rauch an die Decke. Das Tier war zu lange an der heissen Ofenluft und verbrannte. Was für ein Ärger. Eigentlich wollten Sie sich dieses Jahr zum Geburtstag des Sohnes bei ihm melden, vergessen aber das Wiegenfest und ärgern sich darüber. Das sind nur wenige Beispiele. Was kann man aber tun, will man sich nicht ständig ärgern? Gefragt ist da mehr Gelassenheit. Die zwei Zauberworte heissen "Na und". Probieren wir das an einem weiteren Beispiel aus. Auf dem Weg zum Einkaufen bemerkt der junge Mann, dass er seine Corona-Maske vergessen hat. Ärgern oder "na und"? Natürlich: "Na und!" Einfach wieder zurück in die Wohnung und die Maske aufsetzen. Das "Na und!" ist aber nicht in jeder Situation die Lösung. Stirbt etwa eine Person aus der Verwandschaft, sollte schon ein wenig Feingefühl an den Tag gelegt werden. Man stelle sich vor, Sie erhalten die Todes-nachricht und sagen dann: "Na und!" - nicht wirklich toll. Kommen wir zurück zum Ärgernis. Wer sich ärgert, ist mit der Situation unzufrieden. Vielleicht tritt der Mensch in einen Haufen von Hundescheisse; da kann ihm nicht übel genommen werden, sich darüber zu ärgern. Damit das Ärgernis nicht noch grösser wird und man mit den Schuhen erneut in einen Haufen tritt, sollten die Augen mehr auf den Boden achten. Vielleicht aber ist das grösste Ärgernis der Tod. Ob der Ver-storbene sich im Jenseits darüber ärgern kann, kommt darauf an, ob er in der Hölle, im Fegefeuer oder im Himmel landet - dort, wo ständige Glückseligkeit herrscht. Zum Schluss noch dieses: bewusst einen Mitmenschen ärgern, ist nicht wirklich die feine Art. Sie wissen zum Beispiel, dass der Nachbar am Wochenende die Ruhe geniessen will; und mähen mit viel Geräusch den Rasen. Pfui! Da ist es schon besser, sich über diese ärgerliche Frucht vom Baum des Lebens zu ärgern. Warten wir gespannt ab, was s i e uns im nächsten Monat beschert. Bis dann heisst es Durchhalten. Durchhalten. Durch-halten.

89. Frucht geerntet am 16.2.2021: Flaschengeist. In der Flasche befindet sich nicht bloss Wein oder Schnaps. Wer die richtige Flasche öffnet, dem begegnet - viel Glück - vielleicht ein Flaschengeist. Was soll das sein? Der Geist in der Flasche wartet nur darauf, aus selbiger zu entweichen und dem Menschen drei Wünsche zu erfüllen. Ach du meine Güte, was nur soll ich mir wünschen? Dieser Frage wollen wir nun nachgehen. Einige werden sich denken: Frieden auf Erden, das ist der grösste Wunsch. Wer allerdings etwas materialistischer denkt, der wünscht sich ein neues Auto oder ein tolles Häuschen mit Swimmingpool. Ganz Verrückte lassen sich aber etwas originelles einfallen. Zum Beispiel den Wunsch, den Flaschengeist zu heiraten. Das wäre sehr lustig. Dann blieben noch immer zwei Wünsche offen; vielleicht der, dass die neue Ehefrau (= der Flaschengeist) nicht mehr schnarcht im Ehebett und immer brav die Wohnung putzt. Solches würde dem der Flasche entwichenen Geist kaum in den Kram passen. Ändert aber nichts daran, dass er damit leben müsste. Interessant in diesem Zusammenhang: Meistens sind ja Geister ziemlich blass um die Nase. Wenn da die Nachbarin auf Besuch kommt, müsste diese feststellen: "Geht es ihrer Frau nicht gut, die ist ja ganz weiss im Gesicht?" Überraschen Sie mit der Antwort, Ihre Frau sei ein Flaschengeist und das alles ganz normal. Diejenigen, die sich etwas tiefer mit der Materie befassen, könnten sich die Frage stellen, w i e wohl der Geist in die Flasche gekommen ist. Da gibt es verschiedene Theorien. Eine davon besagt, dass der Mensch Körper, Geist und Seele ist. In dem Moment, wo der Trinker die Flasche ausgetrunken hat, löst sich dessen Geist vom Körper und versteckt sich voller Scham (ich Schluckspecht!) in der Flasche oder an anderer Stelle genannt der Wunderlampe bzw. Aladdin-Lampe. Somit hat sich der Geist vom Menschen getrennt, wartet ab sofort darauf, dass ihn jemand aus der Flasche holt. Vielleicht ja sogar der Trinker selbst. Der könnte dann den Wunsch äussern, in Zukunft die Finger von der Flasche zu lassen. - Von den Wünschen, die die Erwachsenen haben, un-terscheiden sich diese von den Wünschen, die Kinder äussern. So kommt der kleine Bengel mit der Flasche in Kontakt und holt den darin wohnenden Geist heraus. In einem solchen Fall erschrecken sich wohl beide. Das Kind aber wünscht sich Schleckzeug, den neusten Scheiss von Playmobil und dass sich die Eltern wieder versöhnen mögen. Wunderbar. Die nächste Frucht gibt es in einem Monat. Bis dann gilt: Durchhalten. Durchhalten. Durchhalten.

88. Frucht geerntet am 16.1.2021: Kleine Menschen. Ein Schwein ist nicht unbedingt klein. Doch die Tierwelt ist ausser dem ausgewachsenen Schwein auch das Reich der Kleinen (Mini-Fische, Mäuse etc.). Wir wollen allerdings nicht über Tiere schreiben, als vielmehr über Menschen, über kleine Menschen. Die haben es im Alltag nicht immer leicht. Schon für uns Normalos einfache Dinge können von den kleinen Menschen nicht bewältigt werden. Man denke da vielleicht an das Pissoir für das männliche Geschlecht. Die Schüssel, in die da uriniert werden soll, hängt viel zu weit oben. Und wer hat schon immer einen Schemel dabei, wo er sich draufstellen kann? Wer klein ist, der muss oft sein ganzes Haus neu machen, damit in der Küche, im Bad, am Bügelbrett und, und, und, alles erledigt werden kann, was für den Grossen kein Problem darstellt. Wie alle Dinge, hat auch hier die Medaille zwei Seiten. Viele träumen davon, einmal von einem Känguru im Beutel mitgeführt zu werden (nur Kleine passen rein). Oder vielleicht möchte man durch das Mäuseloch in der Wand hindurchspazieren - nur möglich als Kleiner. Die Zeichentrickserie von Nils Holgersson zeigt zudem, wie ein ganz kleiner Junge auf einem Vogel durch die Lüfte transportiert wird. Das verspricht ein ganz grosser Spass. Schwieriger zeigt sich die Situation beim Einlass ins Kino. Die 20-jährige kleine Frau kann nicht glaubhaft darlegen - ausser sie zückt den Personalausweis -, dass sie bereits erwachsen ist und sich den Gruselstreifen anschauen darf. Die Welt aber wäre um einiges ärmer, wenn bloss eine Einheitsgrösse von Menschen herumspazieren würde. Selbst in Filmen haben Kleine ihre grossen Auftritte. Allen voran der Franzose und Komiker Louis de Funès. Auf einem Filmplakat zu "Alles tanzt nach meiner Pfeife" heisst es da: Frankreichs "grösster kleiner Mann seit Napoleon". Es könnte die Meinung herrschen, dass Kleine auch ein kleineres Gehirn haben und deshalb dümmer sind als die Grossen. Das ist selbstversändlich Quatsch. Denn das Gehirn ist bloss der Empfänger von Gedanken und nicht der Erzeuger, wie wir auf dieser Website bereits dargestellt haben. Wie sieht das jetzt mit Pärchen aus? Da finden wohl meistens Mann und Frau in gleicher Grösse zusammen. Doch wo die Liebe hinfällt... Wie kann man übrigens kleine Menschen beleidigen: sicher mag sich niemand Zwerg nennen. Auch Liliputaner ist ein Begriff, der gemäss Wikipedia-Eintrag als abwertend für Kleinwüchsige eingestuft wird. - Die nächste Frucht vom Baum des Lebens reift bis in einem Monat. Durchhalten. Durchhalten. Durchhalten.

                        
Monatshoroskop
Gedanken zum Tag

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.